Kunst & Kultur / Vorlesung

Alice Schwarzer

Meine algerische Familie // Eröffnungsabend mit Lesung

am Donnerstag, 7. Februar 2019 um 20:00 Uhr

Kulturboden in Hallstadt

Zur Eröffnung des Bamberger Literaturfestivals präsentiert Alice Schwarzer ihr jüngstes Buch. Seit Jahrzehnten pflegt die bekannte Journalistin und Feministin eine enge Beziehung zu einer Familie in Algerien, einer Familie, die in ihrer Vielfalt und Lebendigkeit ein Abbild dieses nordafrikanischen Landes zwischen Tradition und Moderne ist, zwischen islamistischer Bedrohung und demokratischen Hoffnungen. Zuerst traf Alice Schwarzer 1989 die algerische Journalistin Djamila, die nach dem drohenden Wahlsieg der Islamisten und dem von ihnen angezettelten Bürgerkrieg mit über 200.000 Toten um ihr Leben fürchten musste und für einige Jahre nach Deutschland emigrierte. Doch Djamila hat Eltern und Großeltern, Geschwister, Neffen und Nichten, die Alice Schwarzer in deren Heimat bei Neujahrsfeiern, Besuchen und Hochzeiten kennen und lieben lernte. Drei Generationen lässt Alice Schwarzer zusammen mit der Fotografin Bettina Flitner lebendig werden, zwischen Kolonialzeit, Terror und Stagnation.

bei Facebook ansehen

Örtlicher Veranstalter: Landkreis Bamberg, Ludwigstraße 23, 96052 Bamberg

Verfügbare Platzkategorien und Preise

Kategorie Sitzplatz

Platzwahl frei

Karten verfügbar für 25,00 €

Kategorie Sitzplatz

Kinder/Studenten

Karten verfügbar für 22,00 €

Tickets aussuchen und selbst ausdrucken

Drucke deine Tickets ganz einfach Zuhause aus und spar dir die Wartezeit und Portokosten.