Klassik / Sonstiges

TOP

Capella Antiqua Bambergensis

Die Schlange und das Lamm

am Freitag, 8. Juni 2018 um 19:30 Uhr

Kath. Pfarrkirche St. Wenzeslaus in Litzendorf

Im diesem Jahr kann die berühmte Johann-Dientzenhofer-Kirche St. Wenzeslaus in Litzendorf ihr 300-jähriges Bestehen feiern. Aus diesem Anlass lädt die Kirchengemeinde zu einem ganz besonderen Konzertgenuss ein. Die Capella Antiqua Bambergensis nimmt Sie mit ihrem Programm „Die Schlange und das Lamm“ mit auf eine musikalische Reise auf den Spuren der Familien Dürer, Cranach und Luther. Begleitet wird sie von den Solisten Benjamin Dressler (Viola da Gamba, Gesang) und Dietrich Haböck (Viola da Gamba).

Wie klang die Musik in der Zeit Albrecht Dürers und Lucas Cranachs? Welche Instrumente, welche Komponisten waren zu dieser Zeit in Europa bekannt und beliebt? Die Musiker und die Komponisten an den Höfen der Fürsten und Könige tauschten sich europaweit untereinander aus und sorgten für das erste internationale Musiknetzwerk. Die Leiter der Choralschulen und Orchester schickten ihre besten Schüler auf Wanderschaft. Deutsche, italienische und spanische Einflüsse vermischten sich zu besonderen Kompositionen und schufen neue Musikstile. Die Klangvielfalt des Mittelalters und der Renaissance öffnet auch heute den Konzertbesuchern ein musikalisches Fenster in die Zeit der Cranachs, Dürers, Luthers und ihrer Vorfahren. Die Cranachs als Hofmaler waren mit jeglicher Art der Hofmusik vertraut, schmückten doch viele detailgetreue Zeichnungen von Musikern und Instrumenten bedeutende Meisterwerke aus ihrer Kunstmanufaktur. Ludwig Senfl, Heinrich Isaac und Pierre Attaignant schufen schon zu Lebzeiten der Cranachs musikalische Meisterwerke, die in ganz Europa bekannt wurden. „als ob die Engel singen...“ so bezeichneten Zeitgenossen den Klang der Violen da Gamba. Wahre Meister auf diesen Instrumenten sind die Solisten Benjamin Dressler und Dietrich Haböck. Zusammen mit der Capella Antiqua lassen sie die Musik aus der Renaisance und Barockzeit Luthers wieder lebendig werden. Sie spannen einen musikalischen Bogen über mehr als 300 Jahre Kultur- und Musikgeschichte und laden die Zuhörer auf eine musikalische Reise in die Geschichte ein.

Die Capella Antiqua Bambergensis lässt auf ihren Konzerten über 40 historische Instrumente erklingen. Dabei wird auf größtmögliche Authentizität der Instrumente Wert gelegt, die zu einem guten Teil aus der Werkstatt des Capella-Mitglieds und Instrumentenbaumeisters Andreas Spindler stammen. Im Konzert in der wunschschönen Johann-Dientzenhofer-Kirche St. Wenzeslaus in Litzendorf entführt die Capella Antiqua die Zuhörer auf eine ganz besondere musikalische Reise zum Urknall der Reformation.

bei Facebook ansehen

Örtlicher Veranstalter: Kath. Pfarramt St. Wenzeslaus, Schimmelsgraben 2, 96123 Litzendorf

Verfügbare Platzkategorien und Preise

Kategorie Platzwahl frei

Karten verfügbar für 21,00 €

Tickets aussuchen und selbst ausdrucken

Drucke deine Tickets ganz einfach Zuhause aus und spar dir die Wartezeit und Portokosten.